MVV hat durch den Einstieg bei Juwi mehr Schlagkraft im Bereich der erneuerbaren Energien erlangt. Im Bild ein Juwi_Windpark im Hunsrück. / Foto: Unternehmen

12.02.16 Nachhaltige Aktien , Erneuerbare Energie , Meldungen

Gewinnsprung der MVV Energie AG dank erneuerbarer Energie

Die MVV Energie AG ist vor allem dank des ausgebauten Geschäftes mit erneuerbarer Energie erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet. Das zeigt die Zwischenbilanz, die der Mannheimer Energieversorger nun für das erste Quartal Geschäftsjahres 2015/16 veröffentlicht hat. Dieses umfasste die Monate Oktober bis Dezember 2015.

Wie das Unternehmen mitteilt, blieb der Quartalsumsatz stabil bei 940 Millionen Euro. Dagegen stieg das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 64 auf 103 Millionen Euro. Wie der Vorstandsvorsitzende Dr. Georg Müller erläuterte, trug dazu wesentlich der auf erneuerbare Energien spezialisierte Projektentwickler Juwi bei. An ihm hält MVV 63 Prozent der Anteile. Der Konzern war bei dem rheinland-pfälzischen Projektentwickler eingestiegen, nachdem dieser in finanzielle Schieflage geraten war (hier  erfahren Sie mehr darüber). Zur Finanzierung des Windkraftprojektgeschäftes in Deutschland hat juwi über Direktbeteiligungsangebote Kapital von Anlegern eingesammelt. ECOreporter.de hatte juwi zu den Auswirkungen der Übernahme durch MVV für die Anleger befragt (lesen Sie unseren  Artikel vom Dezember 2014).

MVV hat zudem laut Müller im ersten Quartal weitere Erneuerbare-Energie-Anlagen in Betrieb genommen, Biomethananlagen in Staßfurt und Barby sowie neue Windräder. Klimaschonende Energie erzeugt der Konzern vor allem aus Windkraft. Hier verfügte er zum Quartalsende über eine Gesamtkapazität von 170 Megawatt (MW). Nach Angaben von Müller hat MVV in den letzten Jahren fast drei Milliarden Euro in den Ausbau der erneuerbaren Energien sowie in Energieeffizienz und in Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) investiert. Der Vorstandsvorsitzende kündigte weitere Investitionen an: „Wir halten das Tempo hoch und werden dazu in den kommenden Jahren weitere drei Milliarden Euro investieren.“

MVV Energie AG: ISIN  DE000A0H52F5
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x