27.04.12 Erneuerbare Energie

Gezeitenkraftwerk an US-Küste kann gebaut werden

Von der zuständigen US-Aufsichtsbehörde Utilities Commission (PUC) hat das US-Unternehmen Tidal Energy die Genehmigung für den Bau eines Gezeitenkraftwerkes erhalten. Das Bauvorhaben besteht aus fünf Anlagen mit einer angestrebten Gesamtleistung von vier Megawatt. Entstehen sollen die Gezeiten-Anlagen, die den Tidenhub von Flut und Ebbe zur Stromproduktion nutzen, am Cobscook Bay im US-Bundesstaat Maine.

Die erste Anlage des Kraftwerks befinden sich laut Tidal Energy Ltd. seit März dieses Jahres in der Bauphase und soll im Herbst 2012 fertig werden.
Im Herbst 2013 sollen dann weitere vier Gezeitenanlagen fertiggestellt werden.

Die Meeresenergie kann nach Einschätzungen der Experten rund zehn Prozent des gesamten US-Strombedarfs befriedigen. Seit 2008 hat die US-Regierung in die Gezeitentechnologie über 50 Millionen US-Dollar investiert. Das Ziel ist bis 2030 eine Leistungskapazität von 15 Gigawatt aus der netzgekoppelten Meeresenergie zu erreichen, so Tidal Energy Ltd.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x