Der Hauptsitz der GLS Bank befindet sich in Bochum. / Foto: Unternehmen

26.08.15 Finanzdienstleister

GLS Bank: Bilanzsumme nun über vier Milliarden Euro

Die Bochumer GLS Bank hat in dieser Woche nach eigenen Angaben die Vier-Milliarden-Grenze bei der Bilanzsumme übersprungen. In diesem Jahr, gerechnet bis Ende Juli, habe die Steigerung 9,1 Prozent betragen, vermeldet die Bank. Die GLS Bank belegt nun unter den 1.045 Genossenschaftsbanken Deutschlands den Platz 26. Sie hatte zu Ende Juli 40.023 Mitglieder. Das Eigenkapital hat in diesem Jahr um 10,2 Prozent zugenommen, nun auf 266 Millionen Euro. Vorstandssprecher Thomas Jorberg: „Das zeigt, dass immer mehr Menschen nicht nur nach der Wirkung ihres Geldes fragen, sondern sich konsequent für eine sozial-ökologische Verwendung einsetzen.“ Jeden Monat kämen rund 2.000 neue Kundinnen und Kunden zur GLS Bank, heißt es weiter.
Das entspreche einem Zuwachs von 5,8 Prozent im ersten Halbjahr.

Auch die Kreditnachfrage nimmt laut der Bank stetig zu. Sie liege mittlerweile bei 2,05 Milliarden Euro. Vorstand Jorberg resümiert: „Offensichtlich trauen viele Menschen uns am ehesten zu, die wichtigen Zukunftsfragen der Banken zu meistern: die niedrigen Zinsen, die immer komplexere Regulierung und die digitalen Umbrüche.“
 
Die GLS Bank hat ihren Sitz in Bochum und Standorte in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Freiburg, München und Stuttgart. Sie trägt das  ECOreporter-Siegel Nachhaltige Bank (Link entfernt)Hier (Link entfernt) gelangen Sie zu einem Kurzportrait der GLS Bank.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x