31.08.08

GLS Bank: Grüne Geldanlagen – der Schlüssel zur Zukunft

Der Markt für grüne Geldanlagen wächst rasant. Vom 5. bis 7. September 2008 trifft sich die Trend-Branche auf der Messe „Grünes Geld“ in Düsseldorf. Die GLS Bank ist auf der Messe in Halle 8, am Stand F50 vertreten. Als erste ethisch-ökologische Bank in Deutschland hat sie die Grüne-Geld-Szene entscheidend geprägt. Bis heute setzt die GLS Bank Standards.
Bochum, 29.08.2008: Seit neun Jahren kommen Finanzexperten und Anbieter für nachhaltige Geldanlagen regelmäßig auf der Messe „Grünes Geld“ zusam-men. In diesem Jahr verzeichnet sie satte 77 % mehr Anmeldungen als 2007. In der Tat haben nachhaltige Geldanlagen 2008 an gesellschaftlicher Bedeutung gewonnen, wie sich auch an den durchschnittlich 500 Artikeln ablesen lässt, die monatlich zum Thema Grünes Geld allein in den bundes-weiten Printmedien erscheinen. Die Branche entwickelt sich rasant und hat ihr Nischendasein mit einem durchschnittlichen Jahreswachstum von 20% und einer Wertentwick-lung nachhaltiger Fonds, die im Durchschnitt der letzten Jahre über der von konventionellen Produkten liegt, längst verlassen.
Als Vorreiterin ethisch-ökologischen Bankings in Deutschland hat die GLS Bank den grünen Trend von Anfang an geprägt und durch fortlaufende Innovationen Standards gesetzt. In den letzten Jahren erzielte sie dank der kontinuierlichen Erweiterung ihres Angebotsspektrums, der konsequenten Umsetzung ethisch-ökologischer Kriterien und einer lückenlosen Transparenz ein Bilanzwachstum von 20%-25%. Bewegung kam in diesem Jahr in das Filialnetz der vorwiegend als Direktbank aufgestellten GLS Bank: Nach der Eröffnung eines Standorts in Berlin im April ist die GLS Bank ab sofort auch in München mit einer Filiale vor Ort. Seit Kurzem bietet die Bank außerdem ein Online-Service-Portal, das es Kunden und Interessierten ermöglicht, ihre Aufträge von der Kontoeröffnung über die Änderung ihres Dispositionskredits bis hin zur persönlichen Mitteilung bequem und schnell von zu Hause zu erledigen. Damit gehört die GLS Bank zu den modernsten Banken im Verbund der Volks- und Raiffeisenbanken.

Die aktuelle Finanzmarktkrise hat das Vertrauen in das Bankensystem er-schüttert. Umdenken ist vonnöten, Alternativen – wie sie die GLS Bank bietet –sind gefragt. Für eine langfristige Gewinnerzielung und Wertsteigerung sind nachhaltige Finanzstrategien der Schlüssel zur Zukunft.

Über die GLS Bank
Die 1974 gegründete GLS Bank ist neben ihrem Hauptsitz in Bochum mit Filia-len in Berlin, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, München und Stuttgart vertreten. Bundesweit werden inzwischen über 4.800 zukunftsweisende Unternehmen, Projekte und Initiativen gefördert. Transparenz gehört dabei zum Konzept: Alle Kredite werden in der Kundenzeitschrift »Bankspiegel« veröffentlicht, zusätz-lich legt die Bank ihre Eigenanlagen offen. Vom Girokonto über ethisch-ökolo-gische Geldanlagen bis hin zu Finanzierungen bietet die GLS Bank alle üblichen Bankgeschäfte an.

Zur GLS Bank gehören außerdem die GLS Treuhand e.V., die bei der Realisierung von Stiftungs- und Schenkungsvorhaben berät, sowie die GLS Beteiligungs AG. Letztere stellt jungen und nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen Kapital in Form von geschlossenen Fonds und Genussrechten zur Verfügung.


    Pressekontakt

Christof Lützel
Pressesprecher/Leiter Öffentlichkeitsarbeit
GLS Bank
Christstr. 9
44789 Bochum
Tel.: (0234) 57 97 178
Fax: (0234) 57 97 157
Mobil: (0173) 2 78 69 63
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x