04.05.10 Erneuerbare Energie

Google kauft Anteile an zwei Windparks

In zwei Windparks im US-Bundesstaat North Dakota mit der Gesamtkapazität von 169 Megawatt investiert der Internet-Konzern Google 38,8 Millionen Euro. Die beiden Windfarmen decken nach Angaben von Google den Strombedarf von 55.000 Haushalten.


Für den Internetkonzern ist es das erste direkte Investment in Erneuerbare Energien-Projekte. „Unser Ziel ist es, Erneuerbare Energien in einer Weise zu fördern, die für uns wirtschaftlich Sinn macht“, erklärte Rick Needham, Google's Green Business Operations Manager in einem Internetportal.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x