27.02.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Google-Millionen fließen in Dachsolaranlagen-Fonds von SolarCity

Der Internet-Gigant Google und der Dachsolaranlagenprojektierer SolarCity intensivieren ihr gemeinsames Engagement am US-Photvoltaikmarkt. Google investiert 300 Millionen Dollar in einen neuen Solarfonds von Solar City, der auf 750 Millionen Dollar Gesamtvolumen kommt. Das teilt das Photovoltaikunternehmen aus San Mateo in Kalifornien mit. Der Fonds finanziert ein wichtiges geschäftliches Standbein von SolarCity. Mit den Mitteln ist SolarCity in der Lage, im großen Stil Solaranlagen auf privaten US-Hausdächern zu realisieren und den Strom an die jeweiligen Haushalte zu verkaufen. Besitzer der Kraftwerke bleibt dabei SolarCity selbst. Auf Wunsch können die Hauseigentümer die Anlagen auch direkt mieten. So entfallen den Privathaushalten die Investitionskosten zur Errichtung der Anlage.

Für SolarCity und Google ist es die bereits die zweite Kooperation dieser Art. Bereits 2011 legte SolarCity einen Vorgängerfonds auf, in den Google 280 Millionen Dollar investierte. (ECOreporter.de  berichtete).

Google setzt bei Erneuerbare Energien unter anderem stark auf Windkraft. Vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass in Schweden vier Windparks errichtet werden, die Strom für Google-Rechenzentren liefern sollen. Das Hamburger Emissionshaus Aquila Capital kaufte sich in die Projektgesellschaft zu den Bauvorhaben ein (mehr lesen Sie  hier).

SolarCity: ISIN US83416T1007 / WKN A1J6UM

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x