Übergabe des "Best Community Award" an Green City Energy. / Foto: WindEurope

 

Green City Energy: Bürgerwindpark Südliche Ortenau erhält Auszeichnung

Für das vorbildliche Konzept für die Einbindung von Bürgern, Gemeinden und Genossenschaften wurde der interkommunale Bürgerwindpark Südliche Ortenau von  Green City Energy (Link entfernt)  mit dem internationalen "WISE Wind Best Community Award" ausgezeichnet. Green City Energy aus München setzt Solaranlagen, Wasserkraftwerke und Windkraftanlagen um und ist auch Betreiberin solcher Anlagen. Der Award wurde im Rahmen der Fachkonferenz "WindEurope Summit" in Hamburg überreicht. Das Modell des Bürgerwindparks Südliche Ortenau in ettenheim (Baden-Württemberg) beteiligt drei Kommunen und die örtlichen Energiegenossenschaft. Es bot Bürgern die Gelegenheit, in den Windpark zu investieren und so auch finanziell zu profitieren.

Der Award wird vom europäischen Projekt "WISE Power" zusammen mit der Deutschen Energie-Agentur (dena) verliehen und zeichnet Windenergieprojekte aus, die in ihrer Region besonders gut eingebunden sind. Teilnehmen konnten Onshore-Windenergieprojekte aus ganz Europa, der Bürgerwindpark Südliche Ortenau konnte sich schlussendlich gegen insgesamt zwölf Projekte durchsetzen, unter anderem aus Kroatien, Spanien, Belgien, Frankreich, Schottland und Deutschland.

"Der Bürgerwindpark Südliche Ortenau hat uns mit einem innovativen Konzept überzeugt", sagte Oliver Frank, dena-Bereichsleiter Erneuerbare Energien und energieeffiziente Mobilität, der als Jury-Mitglied an der Auswahl des Gewinners beteiligt war. "Die Verantwortlichen haben von Anfang an auf die Zusammenarbeit mit Gemeinden, Bürgern und Genossenschaften gesetzt, von der Information bis zur finanziellen Beteiligung. Das Beispiel zeigt vorbildlich, wie Windenergie zum Gemeinschaftsprojekt in einer Region werden kann."

Green City Energy tauscht sich mit Anwohnern des Windparks aus

Das Projekt-Modell war schon zuvor positiv gewürdigt worden und ist als Best-Practice-Beispiel auf der Energiewende-Seite des Landes Baden-Württemberg aufgeführt. Der Informationsfluss zwischen Green City Energy und Anwohnern besteht auch nach der Inbetriebnahme. "Wir stehen weiterhin in engem Austausch mit der Bevölkerung vor Ort, nehmen aktiv einzelne Sorgen und Beschwerden auf und suchen gemeinsam nach sinnvollen Lösungen", so Lilian Kruse, Leiterin des Projekts Bürgerwindpark Südliche Ortenau.

Inzwischen hat die lokale Energiegenossenschaft "Bürgerenergie" von ihrer Option Gebrauch gemacht und 25,5 Prozent der Projektgesellschaft übernommen. Sobald die drei involvierten Gemeinden ihre Option wahrnehmen, weitere 25,5 Prozent der Gesellschaft zu übernehmen, ist die Projektgesellschaft zu 51 Prozent lokal verankert.


Mehr über Green City Energy erfahren Sie in diesem ECOreporter-Porträt. (Link entfernt)
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x