12.02.19 Anleihen / AIF

Green City Energy darf im Schwarzwald für Windkraftanlagen roden

Das Erneuerbare-Energie-Unternehmen Green City Energy aus München darf für vier geplante Windräder in der Gemarkung Blumberg-Riedöschingen im Schwarzwald-Baar-Kreis auf dem Ettenberg noch im Februar Wald roden. Das meldet das Regierungspräsidium Freiburg laut Südkurier.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die sofortige Genehmigung sei erteilt worden. Die Behörde betonte das öffentliches Interesse an der sofortigen Vollziehbarkeit der Maßnahmen. Hintergrund: Bei einer weiteren zeitlichen Verzögerung wird es bis zum Herbst nicht möglich sein. Denn wegen der allgemeinen Schonfrist sind Rodungen generell nur im Winterhalbjahr zwischen Anfang Oktober und Ende Februar erlaubt.

Die "Naturschutzinitiative e.V." hat allerdings am Montag beim Verwaltungsgericht Freiburg wiederum eine Verbandsklage im Eilverfahren eingelegt, um die Rodung zu verhindern. Für die vier Windkraftanlagen sollen 1,16 Hektar Wald dauerhaft gerodet werden. Weitere 3,62 Hektar sollen gerodet und dann wieder aufgeforstet werden.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x