Green City Energy: Eigene Ökostrommarke und Beteiligung an E-Mobilität

Die Green City Energy AG erweitert ihr Angebot im Bereich Solar-, Wind- und Wasserkraftwerke sowie deren Finanzierung um eine eigene Ökostrommarke. Außerdem wird das Unternehmen im Bereich E-Mobilität aktiv.


Ab sofort liefern die Münchner unter einer eigenen Marke Ökostrom an Privat- und Geschäftskunden in Deutschland. Der Strom komme aus drei eigenen Windparks in Bayern und im Saarland sowie aus bayerischen Wasserkraftanlagen. Zudem erwarb Green City Energy eine Mehrheitsbeteiligung an der Wunjoo GmbH, einem Anbieter von E-Mobilitätslösungen. Damit ist das Unternehmen an mehreren e-Mobility-Stores in der Metropolregion München beteiligt.

"Elektromobilität ist ohne Erneuerbare Energien nicht zu denken, die Marktchancen für innovative Unternehmen liegen in der Kombination dieser beiden eng verknüpften Sektoren", sagte Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG Der Einstieg in die Elektromobilität sei aus diesem Grund ein logischer Entwicklungsschritt gewesen und eine strategische Marktpositionierung: "Wir sind gut beraten uns bereits heute die Absatzmärkte von übermorgen für unseren selbst produzierten Ökostrom aus unseren Kraftwerksparks zu sichern", so Mühlhaus. Die Unternehmensplanung sehe vor, Synergieeffekte zwischen beiden Sektoren zu nutzen und von den erheblichen Ertragspotentialen im stark wachsenden E-Mobility-Bereich zu profitieren.

In einem aktuellen ECOanlagecheck hat ECOreporter eine neue Anleihe von Green City Energy unter die Lupe genommen.  Darüber will die Emittentin weitere Erneuerbare-Energien-Projekte in Europa finanzieren.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x