Kleinwasserkraftwerk Carpianello der Green City Energy in Italien: Für die Anleihen "Kraftwerkspark III" hat sich das Unternehmen weitere Projekte gesichert. / Foto: Unternehmen

  Anleihen / AIF

Green City Energy: Projekte für Anleihe Kraftwerkspark III

Die Green City Energy AG aus München hat sich vier Wasserkraftwerke in der Region Venetien in Nordostitalien gesichert. Sie sollen in das Projektportfolio des Kraftwerkspark III integriert werden. Die neuen Anlagen laufen im Regelbetrieb und wurden zwischen 2011 und 2015 in Betrieb genommen. Sie haben eine Gesamtleistung von rund 1,7 Megawatt und die jährliche Ökostromproduktion beträgt etwa 10,85 Millionen Kilowattstunden.

In der Festzinsanleihe Kraftwerkspark III bündelt Green City Energy Solar-, Wind- und Wasserkraftwerke in Deutschland, Frankreich und Italien.  Die Anleihe trägt das  strenge ECOreporter-Siegel für Nachhaltige Geldanlagen (Link entfernt). Moderne Wasserkraftanlagen "bieten langfristig planbare Cashflows, verbunden mit einem hohen Werterhalt", erläutert Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG (GCE). Kleine Wasserkraftanlagen bieten gute Ertragschancen und seien sichere, sachwertorientierte Anlageobjekte.

Neubauprojekt für Wasserkraftwerk mit im Paket

Die neu erworbenen Wasserkraftwerke befinden sich laut Green City Energy in den Veneter Dolomiten, das Unternehmen besitzt dort bereits die Kraftwerke Vallesina und Codalonga. Das Besondere an den Druckleitungskraftwerken sei die hochwertige technische Ausführung durch ortsansässige Spezialfirmen. Die Anlagen wurden zudem mit Naturstein verkleidet, so fügen sich die großteils unterirdischen Kraftwerksbauten möglichst unauffällig ins Landschaftsbild ein. "Alle Naturschutzauflagen wurden erfüllt, Fischtreppen und Wanderwege für Besucher wurden errichtet", sagte Markus Vogel, Leiter Projektakquise Italien.

Für das Projekt arbeitet Green City Energy mit einem italienischen Partner zusammen. Durch das Netzwerk habe man sich "in diesem Marktsegment den kontinuierlichen Zugang zu Projekten gesichert sowie eine ertragreiche Geschäftsgrundlage für die kommenden Jahre geschaffen", hieß es.

Mit im Paket ist zusätzlich ein Neubauprojekt mit 460 Kilowatt Leistung und etwa 5,3 Millionen Kilowattstunden Jahresertrag. Dieses Kraftwerk ist baureif und soll nach Erhalt der Tarifzusage Anfang 2017 gemeinsam mit den italienischen Partnern errichtet werden. Durch die Vertragsabschlüsse der letzten Wochen habe die Green City Energy AG in Italien für die kommenden Jahre volle Auftragsbücher.

Der Kraftwerkspark III steht Anlegerinnen und Anlegern aktuell zur Zeichnung offen.  Investoren, die sich direkt am Unternehmen Green City Energy AG beteiligen wollen, haben derzeit die Möglichkeit, Bürgeraktien des Unternehmens zu erwerben – lesen Sie dazu unser Interview mit GCE-Finanzvorstand Frank Wolf.

Mehr über Green City Energy erfahren Sie in diesem Kurzportrait (Link entfernt).
Green City Energy bietet gegenwärtig neue Aktien an. Wir haben dazu deren Finanzvorstand Frank Wolf in einem Interview befragt.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x