Greiffenberger AG: Anpassung der Prognose für 2014

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Marktredwitz und Augsburg, 5. August 2014 - Ein unerwartet schwaches zweites Quartal 2014 mit einem speziell unter den Erwartungen liegenden Monat Juni führte bei der Greiffenberger-Gruppe nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr zu einem Umsatzrückgang von 1,6 % auf 75,7 Mio. EUR. Diese Umsatzentwicklung ergab sich aus unerwartet geringen Umsätzen insbesondere in Deutschland. Dagegen legten die Umsätze in den USA, China und Frankreich spürbar zu. Teile der Kunden aus unterschiedlichen Branchen disponierten ihre Orders deutlich zurückhaltender, möglicherweise bedingt durch das unerwartet schwächere Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal in Deutschland. Der Umsatzeffekt wirkte sich in der Greiffenberger-Gruppe aufgrund seines kurzfristigen Eintritts auch im Ergebnis des ersten Halbjahres aus. Nach vorläufigen Zahlen sank das EBITDA von 6,8 Mio. EUR auf 4,0 Mio. EUR und das EBIT von 3,5 Mio. EUR auf 0,7 Mio. EUR.

Das teilweise sehr heterogene Orderverhalten der Kunden im zweiten Quartal, als eine deutliche Zurückhaltung einiger Kunden auch Wachstum an anderen Stellen gegenüberstand, erschwert die Prognose für den weiteren Geschäftsverlauf 2014. Die Greiffenberger-Gruppe rechnet für das zweite Halbjahr mit einem höheren Umsatz als in den ersten sechs Monaten und für das Gesamtjahr 2014 mit einem Umsatz zwischen 152 und 157 Mio. EUR. Das operative Ergebnis wird daher im zweiten Halbjahr besser als in den ersten sechs Monaten sein. Die Greiffenberger-Gruppe plant aktuell das EBITDA 2014 in einer Bandbreite von 9 bis 11 Mio. EUR und das EBIT in einer Bandbreite von 2 bis 4 Mio. EUR.

Hinweis: Der Halbjahresfinanzbericht 2014 der Greiffenberger-Gruppe wird am 25. August 2014 veröffentlicht.

Über die Greiffenberger AG:

Die Greiffenberger AG mit Sitz in Marktredwitz ist eine familiengeführte Industrieholding, die mit 1.088 Mitarbeitern und bei einer Exportquote von 66 % weltweit erfolgreich in technologisch anspruchsvollen Nischen dreier Wachstumsmärkte agiert:

- Antriebstechnik: Effiziente Antriebstechnik für Unternehmen, die marktführende Lösungen entwickeln, insbesondere Industrieanwendungen, Mobile Antriebstechnik und Erneuerbare Energien

- Metallbandsägeblätter & Präzisionsbandstahl: Höchste Qualität für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

- Kanalsanierungstechnologie: Modernste grabenlose Technologie und Rohrummantelung

Im strategischen Fokus stehen die Weiterentwicklung der Branchenkompetenzen und die Forcierung der Umwelttechnologie z.B. auf den Gebieten Kanalsanierungstechnologie, Biomasseheizungen und Windkraft. Das organische Wachstum wird durch eine zunehmende Internationalisierung in Vertrieb und Beschaffung generiert und optional durch Unternehmenszukäufe ergänzt. Seit 1986 ist das Unternehmen an der Börse notiert (WKN 5897300, ISIN DE0005897300, Börsenkürzel GRF).

Kontakt:
Greiffenberger AG                       
Eberlestraße 28           
86157 Augsburg     
Stefan Greiffenberger
Vorstand der Greiffenberger AG     
Tel.: 0821/5212-261           
Fax: 0821/5212-275           
E-Mail: stefan.greiffenberger@greiffenberger.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x