05.03.13 Erneuerbare Energie

Griechenland senkt bürokratische Hürden für Grünstrom-Investments

In Griechenland sollen Infrastrukturinvestitionen – also auch solche in Photovoltaikanlagen – ab April 2013 einfacher und schneller möglich sein. Eine entsprechende Gesetzesinitiative des griechischen Ministeriums für Entwicklung, Infrastruktur, Transport und wirtschaftlichen Wettbewerb hat bis Ende Februar das Parlament durchlaufen und soll ab April in Kraft treten.

'Sowohl strategische als auch private Investitionen sollen dann mit vorrangiger Priorität beschleunigt bearbeitet werden. Um das zu erreichen sollen ab April einige bürokratische Hürden in den Genehmigungsverfahren gesenkt werden. Ein so genannte Fast-Track-Status für Infrastruktur-Investitionen in Griechenland existiert schon jetzt. Dieser solle nun noch für mehr Projekte zugänglich werden. Im Januar 2013 waren in Griechenland nach Angaben des Ministeriums Photovoltaik-Kraftwerke mit 724 MW beschleunigt genehmigt und ans Stromnetz angeschlossen worden
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x