Windturbine von Gamesa. / Quelle: Unternehmen.

24.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Großaufträge für Gamesa aus Indien

Zwei Großaufträge zum Bau von Windparks in Indien hat der spanische Windkraftkonzern Gamesa Corp. Tecnologica erhalten. Zusammengenommen seien Windturbinen mit 230 Megawatt (MW) Leistungskapazität bestellt worden, hieß es. Außerdem haben werden beide Kunden im Nachgang auch Service- und Wartungsleistungen von Gamesa in Anspruch nehmen, so das Unternehmen aus Zamudio im Baskenland.

Zum einen sei eine Bestellung für 50 Windräder mit 100 MW von Windkraftprojektierer Greenko eingegangen. Dieser plane zwei Windfarmen in den Bundesstaaten f Karnataka und Andhra Pradesh mit den Turbinen zu bestücken. Der Baubeginn sei für das vierte Quartal des laufenden Jahres anberaumt. Zusätzlich werde Gamesa die Projekte fünf Jahre lang Service und Wartung der Anlagen übernehmen. Greeko habe überdies eine Option, auf weitere Windräder mit zusammen 100 MW.

Die zweite große Order kam von der indischen Tochtergesellschaft des Konzerns China Light & Power. Diesem werde Gamesa Windräder mit 130 MW Leistungskapazität liefern. In diesem Fall sei Gamesa sowohl mit der Planung als auch dem Bau einer Windfarm im Bundesstaat Maharashtra betraut worden. Zudem sollen die Spanier zehn Jahre Service und Wartung des Projektes übernehmen.

Gamesa Corp. Tecnologica:  ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x