27.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Großauftrag aus Malaysia für Solarkonzern Yingli

Eine große Bestellung zur Lieferung von Solarmodule nach Malaysia hat der chinesische Hersteller Yingli Green Energy Holding Co. Inc. erhalten. Die Energiesparte des malaysischen Mischkonzerns Amcorp Group, Amcorp Power Sdn. Bhd., hat rund 41.000 Solarmodule mit zusammen rund 10.300 Megawatt Stromproduktionskapazität bei den Chinesen aus Baoding bestellt.
Die Module seien für ein einziges großes Freiflächenprojekt in Gemas in der Region Negri Sembilan bestimmt, hieß es. Das Photovoltaik-Großkraftwerk werde auf 13,7 Hektar Land gebaut und werde das bislang größte Photovoltaik-Projekt des Landes, teilten die Chinesen mit.

Yingli hat kürzlich angekündigt, seine Quartalszahlen für die ersten drei Monate 2013 am 30. Mai zu veröffentlichen. Zugleich hieß es, der Modulabsatz sei in dieser Zeit voraussichtlich besser ausgefallen als erwartet (mehr dazu lesen Sei hier). Diese Neuigkeiten haben der Yingli-Aktie zusammengenommen etwas Auftrieb gebracht. Sie beendete den vergangenen Handelstag an der New Yorker Börse mit 5,3 Prozent Kurszuwachs bei 3,19 Dollar. Damit war sie 16,4 Prozent stärker als vor einer Woche und 21,3 Prozent teurer als vor einem Jahr. Und auch die in Deutschland gehandelte Tranche der Yingli-Aktie ist im Aufwind. In Frankfurt kletterte der Anteilsschein bis 10:16 Uhr auf 2,54 Euro. Das ist ein Anstieg um 2,3 Prozent. Damit lag die Aktie 14 Prozent über dem Kurs der Vorwoche und 16,2 Prozent über dem vor einem Jahr.

Yingli Green Energy Holding Co. Inc. ISIN US98584B1035 / WKN A0MR90

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x