Vestas Windraf vom Typ V112 in Dänemark. / Quelle: Unternehmen.

20.06.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Großauftrag aus Skandinavien für Vestas – Aktie gibt dennoch nach

Einen Geschäftserfolg in Schweden hat der dänische Windradhersteller Vestas Wind Systems erzielt. Das Unternehmen aus Århus erhielt den Auftrag zur Lieferung von 17 Windrädern des Typs V112 3.0 MW mit zusammen 51 Megawatt Leistungskapazität.  Vestas werde auch die Installation und Inbetriebnahme der Windräder in Varsvik in der Kommune  Norrtälje verantworten, hieß es. Die Installation der Turbinen soll Vestas zufolge im zweiten Quartal 2014 beginnen. Wartung und Service werde zunächst auch Vestas übernehmen, so die Dänen weiter.

Auftraggeber ist die schwedische Holmen Energy, die den Windpark zusammen mit dem Investmentfonds Eurofideme 2 in Auftrag gegeben hat. Der Fonds ist auf Erneuerbare-Energie-Großprojekte spezialisiert und richtet sich an institutionelle Investoren. Im Portfolio sind vorrangig Windparks. Regional setzt er vor allem auf Frankreich und Europa. Der Fonds wird von Natixis Enviornment & Infratructures gemanagt, einer Sparte der in Paris ansässigen Investmentgesellschaft Natixis Global Asset Management, S.A. Laut Raphael Lance, Chef-Manager des von Eurofideme 2, ist die Beteiligung an der Windfarm ein Schlüsselinvestment der Expansionsstrategie des Fonds.

Nach kurzzeitiger Erholung befand sich die Aktie von Vestas heute im Xetra-Handel der Frankfurter Börse zunächst wieder im Abwärtstrend. Bis 9:06 Uhr verlor sie 2,2 Prozent und sank auf 9,79 Euro. Verglichen mit vergangenen Kursständen ist sie damit dennoch deutlich im Plus. Heute vor einem Monat war sie noch 8,1 Prozent billiger gewesen. Und auf Jahressicht hat sie ihren Wert deutlich mehr als verdoppelt: konkret betrug der Zugewinn 144 Prozent.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 /  WKN 913769

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x