23.03.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Großauftrag für für chinesische JinkoSolar aus den USA

Einen großen Vertriebserfolg in den USA meldet der chinesische Photovoltaikhersteller JinkoSolar. Zudem ist das Unternehmen aus Shanghai eine neue strategische Partnerschaft eingegangen.

Beim Bau eines Hybridkraftwerks in Arizona, das Windkraft und Solarenergie kombinieren soll, kommt Technik von JinkoSolar zum Einsatz. Für die Solaranlage, die voll ausgebaut auf 75 Megawatt (MW) Leistungskapazität kommen soll, wird Jinko nach eigenen Angaben knapp 250.000 Module an D. E. Shaw Renewable Investments, L.L.C. (DESRI) liefern. Dieser Investor habe das Bauvorhaben „Red Horse 2“ im August 2014 gekauft und werde es in naher Zukunft fertigstellen, hieß es. Allein aus den USA habe Jinko seit Jahresbeginn nunmehr Bestellungen für Solartechnik mit 750 MW vorliegen, erklärten die Chinesen.

Die Module von JinkoSolar sollen mit Windrädern von Vestas kombiniert werden. Der Windkraftanteil des im Bau befindlichen Hybridkraftwerks kommt nach Angaben der regionalen Behörden von Cochise County in Arizona auf 51 MW.

Jenseits dieses Vertriebserfolgs hat JinkoSolar auch eine neue strategische Partnerschaft mit dem Mischkonzern Dupont bekannt gegeben. Kern dieser Kooperation sei die Forschung und Entwicklung im Bereich Halbleitertechnologie, hieß es.

JinkoSolar Holding Co. Ltd: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x