Windpark mit Anlagen von Suzlon. Das Unternehmen profitiert von einer steigenden Nachfrage in Indien für Windräder. Das Schwellenland gehörte 2015 zu den wachstumsstärksten Windmärkten der Welt. / Foto: Unternehmen

01.04.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Großauftrag für Suzlon aus indischem Windmarkt

Der Windradhersteller Suzlon soll in seinem Heimatmarkt Indien einen großen Windpark mit Anlagen ausrüsten. Ein lokaler Energieversorger orderte bei dem Unternehmen aus Pune Windräder mit einer Gesamtkapazität von 197,4 Megawatt (MW). Sie sind nach seinen Angaben für ein Projekt im indischen Bundesstaat Gujarat vorgesehen. Nach dem Netzanschluss des Windparks, der für März 2017 geplant sei, werde Suzlon auch den Betrieb der Anlagen übernehmen, hieß es ferner.

Mit einem Zubau von rund 2.300 MW neuer Kapazität gehörte Indien in 2015 zu den fünf Windmärkten mit dem weltweit größten Wachstum. In Indien will die Regierung den Einsatz von erneuerbarer Energie stark ausbauen. Sie erhofft sich davon eine Lösung für die massiven Probleme des Landes bei seiner Stromversorgung, die von häufigen Versorgungsunterbrechungen geprägt ist. Bis 2022 soll regenerative Energie zehn Prozent zum indischen Energiemix beitragen. Gegenwärtig liegt dieser Anteil erst bei einem Prozent.  Die Regierung will Energieversorger dazu verpflichten, mindestens acht Prozent ihres Stromangebotes mit erneuerbarer Energie abzudecken statt wie bislang mindestens drei Prozent.

Suzlon Energy Ltd.: ISIN US86960A1043 / WKN A0NJ7L
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x