Vestas hatte 2016 den Absatz im Windmarkt der Vereinigten Staaten massiv gesteigert. Nun hat der Windkraftanlagenhersteller einen weiteren Großauftrag aus den USA erhalten. Im Bild ein US-Windmarkt mit Anlagen von Vestas. / Foto: Vestas Wind Systems

17.03.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Großauftrag für Vestas aus dem US-Windmarkt

Der dänische Windkraftanlagenhersteller Vestas hat erneut in den USA gepunktet. Er soll die Anlagen für zwei Windparks im US-Bundesstaat Iowa liefern. US-Medienberichten zufolge handelt sich um die Windfarmen Beaver Creek und Prairie. Diese sollen ab April errichtet und bis zum Jahresende ans Netz gebracht werden. Der Auftrag stamme vom Energiekonzern MidAmerican Energy. Wie berichtet wird, hat er für diese beiden Windfarmen bei Vestas Windkraftanlagen mit einer Gesamtkapazität von 228 Megawatt (MW) geordert. Die Dänen sollen für mindestens fünf Jahre auch den Service übernehmen.

Die beiden Windparks gehören zu einem großen Komplex, der aus mehreren Windfarmen bestehen und bis Ende 2019 eine Gesamtkapazität von 2.000 MW erreichen soll. Vestas hatte 2016 einen Vorvertrag abgeschlossen, der vorsieht, dass die Dänen die für dieses Großprojekt "Wind XI" benötigten Windräder liefern (wir hatten Mitte 2016 darüber  berichtet). Mit der aktuellen Bestellung wird diese Vereinbarung nun konkret.

Vestas war 2016 Marktführer im Windmarkt der Vereinigten Staaten. Mehr als die Hälfte der neuen Windkraftleistung in den USA wurde im vergangenen Jahr von den Dänen aufgestellt. Das geht aus Erhebungen des Weltwindkraftverbandes Global Wind Energy Council (GWEC) hervor (mehr darüber erfahren Sie  hier).

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x