Windfarm mit Anlagen von Gamesa. / Quelle: Unternehmen

16.07.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Großauftrag für Windkraftkonzern Gamesa aus den USA

Für eine große Windfarm im US-Bundesstaat North Carolina mit einer geplanten Kapazität von 208 Megawatt (MW) soll die spanische Gamesa die Anlagen liefern. Wie das Unternehmen aus dem Baskenland mitteilt, wurden dafür 104 Windkraftanlagen des Typs G114-2.0 MW geordert. Sie würden ab dem zweiten Quartal 2016 an das Projekt ausgeliefert. Die Windfarm Amazon Wind Farm US East werde in den Landkreisen Perquimans und Pasquotank errichtet. Sie soll vor Ende des kommenden Jahres in Betreib gehen und ein Datencenter von Amazon mit Windstrom versorgen.

Auftraggeber ist die US-Tochter des ebenfalls spanischen Energieversorgers Iberdrola. Der unterhält mit Gamesa seit vielen Jahren eine intensive Geschäftsbeziehung. Der Windkraftkonzern hat in dessen Auftrag weltweit eine große Anzahl von Projekten umgesetzt, für Iberdrola allein in den Vereinigten Staaten Windparks mit einer Gesamtkapazität von 2.300 MW. Das ist der Großteil der insgesamt von Gamesa in den USA aufgestellten Windkraftanlagen mit zusammen rund 4.000 MW.

Gamesa Corp. Tecnologica: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x