Hydrogenics soll Antriebe und Ladestationen für E-Fahrzeuge nach China liefern. / Foto: Unternehmen

17.11.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Großauftrag: Hydrogenics soll E-Mobilität in China voranbringen

Beim Kampf gegen sein Smog-Problem in Großstädten wie Peking setzt China unter anderem auf Elektromobilität. Davon profitiert jetzt die kanadische Brennstoffzellenspezialistin Hydrogenics Corp. Das Unternehmen aus Mississauga in Ontario soll Antriebe und Ladestationen nach China liefern.

Dazu seien jüngst in Peking verschiedene Ausrüsterverträge mit verschiedenen chinesischen Kunden aus der E-Fahrzeugindustrie unterzeichnet worden, teilt die Unternehmensführung mit. Bestellt hätten die Chinesen unter anderem 30 Antriebe für Busse. Insgesamt gehe es um die Aus- und Umrüstung von rund 2.000 Fahrzeugen in den kommenden drei bis fünf Jahren, so das Hydrogenics-Management. Damit erhofft sich der Hersteller in den kommenden zwölf Monaten rund 10 Millionen Dollar mehr Umsatz. Zudem hätten die chinesischen Partner erklärt, der generelle Bedarf Chinas an Ausrüstung und Technik für E-Mobilität liege allein in den kommenden fünf Jahren bei mehr als 100 Millionen Dollar. Hydrogenics hofft, mit den neuen Aufträgen und diesen Aussichten auf Folgeaufträge aus China.

Hydrogenics Corp.: ISIN CA4488832078 / WKN A1CSG9

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x