07.06.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Große Solarkonzerne können nicht genug Module liefern

Die weltgrößte Produzentin von Dünnschichtsolarmodulen, First Solar, kann in diesem Jahr nicht genug Module produzieren, um alle Bestellungen abzuarbeiten. Das sagte Medienberichten zufolge ein Top-Manager des Unternehmens. Verantwortlich für den Nachfrageboom ist die hohe Nachfrage aus Deutschland, wo eine Kürzung der Einspeisevergütung bevorsteht.

Berichten zufolge können auch die chinesischen Hersteller Suntech, Trina und Yingli derzeit nicht alle Bestellungen erfüllen. First Solar geht davon aus, dass nach den Kürzungen in Deutschland die Märkte in Spanien, Italien, Frankreich, China und Australien die Lücke füllen werden.

First Solar Inc.: ISIN US3364331070 / WKN A0LEKM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x