Monteure von First Solar in Aktion. In den USA setzt Apple auf einen Solarpark des Konzerns aus Arizona, der 2016 fertig werden soll. / Foto: Unternehmen

11.02.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Großer Apple-Deal in USA: First Solar–Aktie im Aufwind

Einen hohen dreistelligen Millionen-Betrag investiert der IT-Riese Apple in einen großen Solarpark von First Solar. Der Konzern aus Tempe in Arizona will noch in diesem Jahr mit dem Bau der Anlage beginnen. Apple habe dazu  bereits einen Stromabnahmevertrag mit 25 Jahren Laufzeit unterzeichnet, teilte First Solar mit.

Errichtet werde die Solarfarm „California Flats“ im kalifornischen Monterey County. Die Freiflächenanlage werde sich über ein knapp zwölf Quadratkilometer großes Areal erstrecken und bis 2016 voll ausgebaut auf 280 Megawatt (MW) Leistungskapazität kommen. Den Beginn der Bauarbeiten taxiert First Solar für Sommer 2015.  Apple werde 848 Millionen Dollar in das Projekt investieren und dafür 130 MW des Sonnenstromkraftwerks erhalten. Der CO2-freie Ökostrom sei zur Versorgung des neuen Hauptquartiers in Cupertino sowie aller kalifornischen Apple-Stores und einiger Rechenzentren gedacht, erklärte Apple-Chef Tim Cook. Es sei eines der „kühnsten Vorhaben“ des Unternehmens wird Cook in übereinstimmenden Medienberichten zu der Anlage zitiert. Den Strom aus den übrigen 150 MW Kapazität wird First Solar zufolge der Energieversorger Pacific Gas & Electric über einen separaten Abnahmevertrag beziehen.

Vor dem Hintergrund dieses Geschäftserfolgs kletterte die First-Solar-Aktie heute an der Deutschen Börse bis zum Mittag um 3,4 Prozent auf 44,47 Euro. Damit ist der Anteilsschein 15 Prozent teurer als vor vier Wochen und ebenfalls 15 Prozent teurer als vor einem Jahr.

First Solar Inc.: ISIN US3364331070/ WKN A0LEKM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x