Dieses Parabolrinnenkraftwerk hat Abengoa SA in den USA errichtet. / Quelle: Unternehmen

30.10.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Großer Sonnenstrom-Auftrag für Abengoa aus Südafrika

Die Ausschreibung zu Planung und Bau eines solarthermischen Großkraftwerks in Südafrika hat der Erneuerbare-Energien-Projektierer Abengoa SA für sich entscheiden können. Das Unternehmen aus Sevilla erhielt von der südafrikanischen Energiebehörde den Auftrag, das Bauvorhaben „Xina Solar One“ zu entwickeln. Dabei handelt es sich den Spaniern zufolge um ein Parabolrinnenkraftwerk, das voll ausgebaut über 100 Megawatt (MW) Leistungskapazität verfügen soll.

Parabolrinnenkraftwerke fangen das Sonnenlicht mit speziellen Spiegeln auf. Die entstehende Hitze wird dazu genutzt eine Flüssigkeit zu verdampfen, die wiederum eine Dampfturbine antreibt. Das besondere an solchen solarthermischen Großkraftwerken ist, dass sie über Stromspeicher verfügen. Xina Solar One soll nach laut Abengoa einen Stromspeicher auf Salzbasis bekommen.

Errichtet werde das Sonnenstromkraftwerk nahe der Stadt Pofadder im Norden der Provinz Northern Cape. In unmittelbarer Nähe zu dem für das Projekt gewählten Standort befinde sich auch das solarthermische 100-MW-Kraftwerk KaXu Solar One. Abengoa hält 40 Prozent an dem Konsortium, das beide Anlagen besitzt.

Abengoa SA: ISIN ES0105200416 / WKN 904239
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x