02.09.08 Erneuerbare Energie

Großinvestor Babcock & Brown stößt Windparkportfolio ab

Der australische Großinvestor Babcock & Brown gehört mit einem Windkraftportfolio von rund 2.000 Megawatt Gesamtleistung im Bereich der Erneuerbare Energien zu den größten Akteuren weltweit. Nun aber will er sich von einigen Beteiligungen trennen. Einem US-Medienbericht zufolge verkauft er seine Windkraftprojekte in Spanien an die einheimische Fomento de Construcciones y Contratas (FCC). Das habe diese bekannt gegeben. Demnach übernimmt das Unternehmen aus Madrid ein Portfolio von 14 installierten Windparks mit einer Gesamtleistung von über 420 Megawatt (MW) sowie Projekte im Entwicklungsstadium mit 45 MW Leistung. Sie sollen von der neuen Konzerntochter FCC Energía SA betrieben werden. Für die Windparks zahlt FCC laut dem Bericht an Babcock & Brown 1,2 Milliarden Dollar.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x