Einblick in die Produktion bei JA Solar aus Shanghai. Das Unternehmen dürfte vom angekündigten Mehrwertsteuererlass profitieren. / Quelle: Unternehmen.

  Erneuerbare Energie

Großzügige Steuernachlässe für Chinas Solarhersteller

Der chinesische Staat greift seiner Solarbranche weiter unter die Arme. Das Finanzministerium in Peking kündigte massive Steuererleichterungen für die heimischen Solarhersteller an. Den Firmen soll die Hälfte der Mehrwertsteuer zurückerstattet werden, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf ein offizielles Statement des Finanzministeriums.



China führt damit den Kurs fort, der zu massiven Handelsstreitigkeiten mit den USA und auch Europa führte. Dank immer neuer billiger staatlicher Kredite können sich Chinas große Solarkonzerne trotz teils massiver Überschuldung halten und ihre Solarmodule deutlich billiger anbieten als die Konkurrenz. Während in den USA bereits 2012 Anti-Dumping-Zölle eingeführt auf die Einfuhr chinesischer Solarmodule verhängt wurden, einigte sich die EU-Kommission mit Vertretern aus China auf eine Mindespreislösung, die Importzölle bislang verhinderte (mehr dazu lesen Sie hier).



Reuters zitiert in seinem aktuellen Bericht die amtliche staatliche Nachrichtenagentur Xinhua, die wiederum berichtete, dass die zehn führenden Unternehmen der Branche mit umgerechnet bis zu zwölf Milliarden Euro verschuldet sind.


Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x