Altersvorsorge geht auch nachhaltig. Ein Angebot mit einenem solchen Ansatz wird derzeit von Voigt & Collegen angeboten. / Bildquelle: Unternehmen

  Fonds / ETF

„Grüne“ Rentenversicherung investiert in Photovoltaik & Co.

Seit kurzem ist ein weiteres nachhaltiges Rentenangebot auf dem Markt. Anleger, die investieren, beteiligen sich zum Teil an ausgewählten Nachhaltigkeitsfonds und zum Teil direkt an Grünstromanlagen, vorrangig Solaranlagen. Initiator der VC EnergieRente ist die Voigt & Collegen Financial Consulting GmbH aus Düsseldorf.  Die VC-EnergieRente ist eine fondsgebundene Rentenversicherung. Bei dem Angebot kooperiert das Düsseldorfer Emissionshaus mit dem Liechtensteiner Versicherer Quantum Leben.

 Versicherte können selbst entscheiden, wie viel Prozent ihrer Gesamteinlage in die Erzeugung „grüner Energie“ fließen soll, zwischen 50 und 80 Prozent sind möglich. Dieser Teil der Rente fließt einem luxemburgischen Spezialfonds von Voigt und Collegen zu, der eigentlich institutionellen Anlegern vorbehalten ist: der SolEs Invest S.C.A. SICAV-FIS. Dieser Fonds hält beteiligt sich bisher vor allem an Solaranlagen in der italienischen Region Apulien. Das für die Versicherten zugängliche Fondsportfolio soll allerdings auf andere Länder und andere Erneuerbare-Energien erweitert werden.

Der übrige Betrag wird in andere Investmentfonds von Häusern wie Allianz Global Investors. DWS, Sarasin oder Ökoworld investiert. Der Einstieg ist ab 10.000 Euro möglich, weitere Zuzahlungen ab 300 Euro.

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x