07.09.09 Anleihen / AIF , Fonds / ETF

Grünes Geld in Münster erfolgreich

„Grünes Geld“ machte Münster am Samstag zur „Hauptstadt der sinnvollen Geldanlagen“. Im Historischen Rathaus präsentierten 30 Unternehmen und Organisationen aus dem In- und Ausland nachhaltige Investments. Von Comfort Finance über Swisscanto bis zu solarcomplex, von Kirchenbanken über Stiftungen bis zu etlichen Fondsanbietern reichte die Liste der Aussteller. Vertreten waren auch Unternehmen, die Genussscheine aus dem nachhaltigen Bereich verkaufen, und Holz-Investment-Firmen sowie Mikrofinanz-Anbieter.

Mit einem dicht gedrängten Vortragsprogramm informierten Referenten die Anleger in dem oft etwas überfüllten Vortragssaal über Tipps, Tricks, Grundlegendes und Trendiges bei der ethischen Investition. Die münsteraner Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson hob die Bedeutung nachhaltiger Geldanlagen auch für eine Region wie Münster hervor. Bärbel Höhn, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der grünen Bundestagsfraktion und frühere NRW-Umweltministerin, verwies auf die Hunderttausende an Arbeitsplätzen, die im Bereich Erneuerbare Energie und Energieeffizienz entstanden seien – nicht zuletzt durch die nachhaltigen Geldanlagen. Höhn ist mit Grünen Geldanlagen vertraut: In NRW förderte sie mehrere Veranstaltungen und Studien zu diesem Thema. Sie selbst habe in eine Holzpellet-Anlage im eigenen Wohnhaus in Oberhausen investiert, verriet sie auf Nachfragen des Moderators Dr. Thomas Bauer – sobald freie Mittel vorhanden seien, wolle sie die aber bei der GLS Bank anlegen.

Höhn forderte, den Kampf gegen die aktuelle Wirtschaftskrise mit dem Kampf gegen den Klimawandel zu verknüpfen. Investitionen in Umwelttechnologie in großem Stil seien erforderlich, um die Erderwärmung zu bremsen und ein Motor für neues Wirtschaftswachstum. Dafür seien nachhaltige Geldanlage ein wichtiges Instrument.

Grünes Geld feierte in Münster den 10. Geburtstag. Am 10. Oktober in Freiburg wartet der nächste Branchentreff: Beim „Freiburger Tag für ethische und ökologische Geldanlage“ stellen sich Anbieter nachhaltiger Finanzprodukte vor. Eine Neuerung gibt es dort: Am Vorabend, dem 9. Oktober 2009, sind Aussteller und Akteure zu einem internen Vorabend geladen. Matto Barfuss wird diesen Netzwerkabend mit einem Vortrag über Umwelt und Nachhaltigkeit in Afrika einleiten.
Per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu weiteren Informationen über die Veranstaltung.


Bildhinweis: Das Historische Rathaus mit Altem Stadtweinhaus in Münster; Bärbel Höhn, Publikum des Votragsprogramms von 'Grünes Geld'. / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x