Ein Solarpark von Siemens in Frankreich. Dort liegt auch eines der Investitonsziele der Green Energy 3000 GmbH aus Leipzig. / Foto: Siemens

09.12.14 Anleihen / AIF

Grünstrom-Anleihe GE3000 I kommt gut aus dem Startblock

Nach vier Wochen am Markt gibt die Green Energy 3000 GmbH einen ersten Zwischenstand zum Verkauf ihrer ersten Anleihe GE3000 I bekannt. Demnach haben Anleger dem Leipziger Wind- und Solarparkbauer über die Anleihe bislang 1,27 Millionen Euro anvertraut, die in baureife Wind- und Solarparks fließen sollen. Insgesamt sollen acht Millionen Euro Anlegerkapital über das Beteiligungsangebot eingeworben werden. Damit ist die Anleihe aktuell zu rund 16 Prozent ausverkauft.
Als konkrete Investitionsziele nennt die Geschäftsführung unter anderem einen Freiflächensolarpark in Frankreich mit 10 Megawatt (MW) Leistungskapazität und einen Windpark mit 4,6 MW Kapazität, der ab 2015 im bayrischen Kallmütz errichtet werden solle.

Der aktuelle Zeichnungsstand zeige, dass sich die  Green Energy 3000 mit dem Angebot „auf einem guten  Weg befinde“ und stimme zuversichtlich, dass die Anleihe in der angestrebten Zeichnungsfrist ausverkauft werde, so Geschäftsführer Andreas Renker. Ein ausführliches Interview mit Andreas Renker, das er anlässlich der Messe Grünes Geld im November 2014 in München gegeben hatte, lesen Sie  hier (Link entfernt).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x