21.01.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Grünstrom-Debatte verzögert Einspeisevergütung in Polen

Die Einführung einer staatlich garantierten Einspeisevergütung für Grünstrom in Polen verzögert sich deutlich. Ursprünglich wollte die polnische Regierung schon zum Jahreswechsel 2012/2013 feste Einspesietarife einführen. Strom aus Solaranlagen bis 100 kW Leistungskapazität sollte umgerechnet 41 Eurocent pro Kilowattstunde vergütet werden (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Weil sich die politische Debatte um die Neugestaltung der polnischen Anreizsysteme für Grünstromprojekte sich jedoch in die Länge zieht, könne ein solches Gesetz frühestens Anfang 2014 in Kraft treten, erklären Politikbeobachter. Denn der finale Gesetzentwurf könne nach dem aktuellen Stand der Dinge erst Ende März zur Abstimmung vorgelegt werden.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x