29.01.13

Grünstrom in Frankreich auf dem Vormarsch – 40 Prozent mehr neue Solaranlagen

Während sowohl Atom- als auch Kohlekraftwerke in Frankreich 2012 etwas weniger Strom produzierten, legte die Produktion aus regenerativen Quellen deutlich zu. Das geht aus der Jahresbilanz des französischen Stromnetzbetreibers Réseau de Transport de l´Electricité (RTE) hervor. Die besagt, dass Frankreichs Atomstromproduktion im vergangenen Jahr um 3,8 Prozent zurückging, während die übrigen fossilen Energielieferanten sieben Prozent weniger Strom produzierten. Zugleich legte die Produktion Erneuerbarer Energie in Frankreich auf Jahressicht um 23,4 Prozent zu.

Insgesamt machten Grünstromanlagen in Frankreich im vergangenen Jahr 16,4 Prozent der gesamten Stromproduktion aus. Zum Vergleich: Nach vorläufigen Berechnungen des Bundesverbandes für Energiewirtschaft lag dieser Anteil in Deutschland  zum Jahresende bei 23 Prozent. Der Anteil der Atomkraft am französischen Gesamtstrommix schrumpfte um acht Prozent auf 74,8 Prozent.

Die Französische Regierung hat vor wenigen Wochen erklärt, der Photovoltaik unter die Arme greifen zu wollen und zahlreiche Neuinstallationen auszuschreiben (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Allerdings sind auch schon 2012 zahlreiche Solaranlagen neu ans französische Stromnetz angeschlossen worden. RTE zufolge waren das Sonnenstromkraftwerke mit 1.012 MW Stromproduktionskapazität, 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Die gesamte landesweite Photovoltaikleistung stieg damit auf 3.515 MW.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x