06.11.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Grünstromprojektierer EDF Energies Nouvelles ist in den ersten neun Monaten weiter gewachsen

Der französische Grünstromprojektierer EDF Energies Nouvelles hat in den ersten neun Monaten 2009 den Umsatz um 12,7 Prozent auf 708,6 Millionen Euro gesteigert. Das gab  die Tochtergesellschaft des Energieunternehmens EDF bekannt. Ferner bekräftigte sie das Gewinnziel für das Gesamtjahr von 280 bis 300 Millionen Euro als Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Für das 1. Halbjahr hatte das Unternehmen einen Anstieg des EBITDA um 64,6 Prozent auf 140,2 Millionen Euro ausgewiesen.

Laut EDF Energies Nouvelles ist der Umsatz im Amerikageschäft in den ersten neun Monaten um rund zehn Prozent geschrumpft. Das hänge aber vor allem damit zusammen, dass im Vorjahreszeitraum bei der Projektierung von Windparks in den USA ein Rekordumsatz erzielt worden sei. Dieses habe man trotz neu installierter Kapazitäten im Bereich Windkraft von 150 Megawatt (MW) nicht wiederholen können. Auf der anderen Seite sei der Umsatz im Europageschäft um 37 gewachsen.

Vor allem in Europa hat der Grünstromprojektierer seine Windkraftkapazitäten ausgebaut, am stärksten in Frankreich mit 67 MW, Griechenland mit 38 MW und Italien mit 30 MW. Insgesamt kletterte die installierte Windkraftkapazität von 2.031 auf 2.378 MW. Weitere 860 MW befinden sich im Aufbau. EDF Energies Nouvelles rechnet mit einem starken Anstieg der installierten Windkraftkapazität im 4. Quartal.

Das Unternehmen bekräftigte das Ausbauziel von 3.500 MW Windkraftkapazität in 2012. Bis dahin sollen die Kapazitäten im Bereich Photovoltaik auf 500 MW anwachsen. In den ersten neun Monaten 2009 wuchsen sie von rund 21 auf rund 28 MW.

EDF Energies Nouvelles (EEN): ISIN FR0010400143

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x