Ein Brennofen von GT Advanced Technologies Inc., wie er in der Solarindustrie zur Produktion von Ingots genutzt wird. / Foto: Unternehmen

08.10.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

GT-Advanced-Insolvenz trifft auch Solarzulieferer

Die Insolvenz des Apple- und Solarzulieferers GT Advanced Technologies Inc. aus Merrimack in New Hampshire zieht Kreise in der Solarindustrie. Das geht aus der Liste der Gläubiger vor, die Ansprüche gegen den Hersteller von Saphirglas und Brennöfen für die Verarbeitung von Solarsilizium zu Ingots erheben. Nach übereinstimmenden Medienberichten stehen offene Forderungen im Wert von 145 Millionen Dollar Barreserven des Unternehmens in Höhe von 85 Millionen Dollar entgegen. Auf der Liste finden sich den Berichten zufolge auch die Solarausrüster Manz AG aus Reutlingen und Meyer Burger Technology AG aus Thun in der Schweiz.

Während die Manz AG Forderungen von mehr als 20 Millionen Dollar angemeldet haben soll, liegt die Forderung der Meyer Burger Technology AG den Berichten zufolge bei 9,3 Millionen Dollar. Die Manz AG bestätigte, dass es Forderungen gegenüber GT Advanced Technologies AG gibt. Diese seien allerdings deutlich niedriger als 20 Millionen  Eruo. Manz habe mit GT ein Reihengeschäft vereinbart, „in dem wir von GT Advanced Technologies Inc. Material beigestellt bekommen haben, dass mit diesen Forderungen verrechnet wird“, erklärt der Solarausrüster. Daraus ergäben sich tatsächliche Nettoforderungen von Manz gegenüber GT in Höhe von 4,9 Millionen Euro, so der Vorstand. Diese verteilten sich auf die Manz AG (knapp 2,5 Millionen) und die Manz China Suzhou Ltd. (rund 2,4 Millionen Euro). „Wir gehen nicht davon aus das das Projekt beendet wird, sondern in einer anderen Form weiter geführt wird“, so die Manz-Verantwortlichen weiter. Ferner gehe die Unternehmensführung davon aus, dass die Forderungen „voll bezahlt“ würden. Trotzdem seien weitere Lieferungen von Anlagen vorsorglich gestoppt und die Eigentumsrechte für bereits gelieferte Anlagen gerichtlich angemeldet worden.
Meyer Burger erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters lediglich, es handele sich um einen „überschaubaren Betrag“. Die erste Anhörung vor dem Insolvenzgericht in New Hampshire ist für den morgigen Donnerstag, 9. Oktober, anberaumt.

Die Pleite von GT Advanced Technologies (mehr lesen Sie  hier) schlug speziell in den USA hohe Wellen, weil das Unternehmen Saphirglas für verschiedene Smartphones und eine Uhr von Apple liefern soll und der IT-Konzerna us Kalifornien erst  Ende 2013 mehr als eine halbe Milliarde Dollar in eine gemeinschaftliche Fabrik in den USA investierte.
GT Advanced Technologies Inc: ISIN US36191U1060 / WKN A1JDP0
Manz AG: ISIN DE000A0JQ5U3 / WKN A0JQ5U
Meyer Burger Technology AG: ISIN CH0108503795 / WKN A0YJZX
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x