Ein Brennofen von GT Advanced Technology, der bei der Weiterverarbeitung von Silizium zur Produktion von Solarmodulen eingesetzt wird. / Foto: Unternehmen

22.10.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

GT-AT-Pleite: Einvernehmliche Trennung von Apple

Der insolvente Solarzulieferer und Spezialglashersteller GT Advanced Technologies Inc. (GTAT) aus Merrimack in New Hampshire hat seine Kooperation mit dem IT-Giganten Apple offenbar einvernehmlich aufgelöst. Das berichten US-Medien übereinstimmend.

Demnach einigten sich Vertreter beider Seiten darauf, dass GT Advanced 2.000 Brennöfen verkauft, die in einer gemeinschaftlichen Fabrik in Arizona bei der Produktion von Saphirglas für IT-Displays zum Einsatz gekommen waren. In diese Gemeinschaftsfabrik hatte Apple zum Start der Zusammenarbeit im November 2013 578 Millionen Dollar investiert. Mit dem Verkaufserlös soll GTAT Apple auszahlen, hieß es. Im Gegenzug werde GT das Werk in Mesa wie bereits angekündigt schließen.
Die konkreten Hintergründe der Insolvenz von GT Advanced Technologies Inc. bleiben weiter im Dunkeln. Dazu hatten Apple und GT eine Verschwiegenheit vereinbart. Apple künditgte gegenüber US-Medien an, eine Erklärung zu dem Fall abgeben zu wollen.

GT Advanced Technologies: ISIN US36191U1060 / WKN A1JDP0 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x