Der Hauptsitz der Triodos Bank befindet sich im niederländischen Zeist / Quelle: Unternehmen

  Finanzdienstleister

Halbjahreszahlen: Triodos Bank weiter auf Wachstumskurs

Die Triodos Bank ist auch in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres weiter gewachsen. Allerdings ging dieses Wachstum langsamer voran als bisher. Das gilt der aktuellen Halbjahresbilanz zufolge sowohl für das Haupthaus im niederländischen Zeist als auch für die Deutschland-Niederlassung in Frankfurt.  


Die Triodos-Niederlassung in Frankfurt steigerte ihr Einlagengengeschäft im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent auf 151 Millionen Euro. In der ersten Jahreshälfte hatte Triodos Bank N.V. Deutschland noch 29 Prozent Wachstum in dieser Bilanzposition verbucht. Das Kreditgeschäft  in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres ging um fünf Prozent zu auf 168 Millionen Euro zurück. Im Vorjahreszeitraum hatte Triodos-Deutschland hier ein Prozent Rückgang erlebt. Die Maßnahmen, die die Geschäftsleitung gegen diesen Trend ergriffen habe, zeigen dem Unternehmen zufolge dennoch bereits Wirkung. Als Beleg führt Triodos Deutschland Kreditzusagen  im Wert von  3,5 Millionen Euro zum Bilanzstichtag 30. Juni 2014 an. Um 47 Prozent gewachsen auf 2,4 Millionen Euro ist hingegen das Vermögen, das vermittelte Fondsvermögen der Sparte Triodos Investment Management.

Weiter ausbauen konnte die deutsche Triodos-Niederlassung auch ihren Kundenstamm. Dieser wuchs um 13 Prozent auf 8.487 Kunden. Im ersten Halbjahr 2013 war es der Nachhaltigkeitsbank noch gelungen, die Zahl ihrer Kunden um 31 Prozent zu steigern. Ein Ziel für die zweite Jahreshälfte und darüber hinaus sei der Ausbau und die Weiterentwicklung des Privatkundengeschäfts in Deutschland, hieß es. Dazu sei im August mit Manuela Klos eine Leiterin für das Privatkundengeschäft in Deutschland zum Team der Bank gestoßen. Zuvor hatte Geschäftsleiter Georg Schürmann diesen Bereich selbst verantwortet. Weitere Ziele, das sich die Geschäftsleitung nach eigenen Angaben auf die Agenda für das zweite Halbjahr 2014 gesetzt hat, sind die Prozessoptimierung und die Belebung der Ausbau des Kreditgeschäfts.

Bilanz des niederlandischen Mutterhauses durch Sondereffekte belastet


Die Hauptstelle der Triodos Bank im niederländischen Zeist verbesserte ihre Bilanzsumme in den ersten sechs Monaten 2013 um sechs Prozent auf 6,8 Milliarden Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte die Bank hier noch elf Prozent Zuwachs verbucht. Das verwaltete Gesamtvermögen von Triodos Bank, Triodos Investment Management und Triodos Private Banking wuchs um vier Prozent auf 10 Milliarden Euro. Hier verzeichnete die Triodos Bank in der Halbjahresbilanz 2013 noch zehn Prozent Wachstum. In den ersten sechs Monaten 2014 ist das Kreditportfolio um 4 Prozent gewachsen. Im Vergleichszeitraum 2013 hatte das Wachstum 5 Prozent betragen. Zum Ende des ersten Halbjahres 2014 belief sich das Ergebnis nach Steuern auf 11,5 Mio. Euro. Dies entspricht einem Minus von 14 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum. Grund für diesen Rückgang sei eine einmalige Sonderabgabe zur Finanzierung der Verstaatlichung der niederländischen Bank SNS REAAL, zu der die niederländische Regierung 2013 ein Gesetz erlassen hatte. Für die Triodos Bank belaufe sich die Sonderabgabe auf 8,3 Millionen Euro nach Steuern, hieß es. Bereinigt um diesen Sondereffekt wäre das Ergebnis nach Steuern um 22 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum gestiegen, so die Triodos Bank weiter.  


„Unser Wachstum auf der Kreditseite bleibt bislang aufgrund von drei zentralen Faktoren hinter der Entwicklung auf der Einlagenseite zurück: zum einen aufgrund des wirtschaftlich unsicheren Umfeldes; des Weiteren aufgrund unserer bewusst sorgfältigen Kreditvergabe und zuletzt aufgrund der zunehmenden regulatorischen Anforderungen an Finanzinstitute, die verstärkt Zeit und Ressourcen in Anspruch nehmen“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende Peter Blom die Entwicklung. „Wir rechnen auch für die zweite Jahreshälfte mit stetigem Wachstum und damit insgesamt mit einem Zuwachs von zehn Prozent auf der Einlagenseite und von 13 Prozent auf der Kreditseite für das Gesamtjahr 2014“, so Blom weiter.


33.000 neue Kunden im ersten Halbjahr


Die Triodos Bank ist europaweit in sechs Ländern mit einer eigenen Vertretung aktiv: Neben den Niederlanden und Deutschland sind dies Belgien, Großbritannien, Spanien und Frankreich. Mittlerweile beschäftigt die Triodos Bank rund 960 Mitarbeiter und zählt insgesamt 550.000 Kunden. Das bedeutet ein Zustrom von 33.000 Neukunden in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres. Näheres dazu wie die Triodos Bank arbeitet lesen Sie in diesem  aktuellen  Portrait  der Bank und in diesem Beitrag  über ein Kreditprojekt des Geldhauses.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x