19.02.10 Anleihen / AIF

Hamburger Emissionshaus setzt auf „grüne“ Immobilien in den Niederlanden

Die auf Nachhaltigkeit spezialisierten Immobilen-Fonds Holland 62 und  Holland 64 sind seit 2007 am Markt. Die Hamburger Emittentin Wölbern Invest KG
kündigt nun an, ihre „Holland-Reohe“ noch im Frühjahr mit  weiteren „grünen“ Immobilienfonds fortzusetzen. Im Portfolio dieser neuen Produkte befinde sich unter anderem der  als so genanntes Green Building zertifizierte Hauptsitz des niederländischen Energieversorgers Eneco Holding N.V. in Rotterdam, teilt der Finanzdienstleister nun mit.
Der Fonds Holland 68 stehe seit Januar 2010 zur Zeichnung offen, erklärt Roman Menzel, Vertriebsleiter der Wölbern Invest KG. Den Einstieg in den Fonds ist nach Angaben des Emittenten mit einer Mindestanlage von 15.000 Euro möglich. Die  Laufzeit ist auf elf Jahre festgelegt,  Der Initiator prognostiziert in dieser Zeit ansteigende Ausschüttungen von 6,25 auf 6,50 Prozent.
Das Produkt Holland 69 könne ab dem zweiten  Quartaldes laufenden Jahres gezeichnet werden, fährt der Vertriebsleiter fort. Beide richten sich nach dem niederländischen GreenCalc-Index, so Menzel weiter. Generell sei der  „grüne“ Immobilienmarkt ein Geschäft mit großem Potenzial, begründete er das Engagement seines Hauses in dieser Assetklasse.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x