21.07.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Hamburger Solarkonzern realisiert 7,2 Megawatt in Tschechien

Solaranlagen mit insgesamt 7,2 Megawatt peak (MWp) errichtet der Hamburger Solarkonzern Colexon Energy AG in der Tschechischen Republik. Investor des 20 Millionen Euro-Projekts ist der EnerCap Power Fund.  

„Wir bauen unser internationales Projektgeschäft sukzessive aus, um die Abhängigkeit von nationalen Fördermodellen zu reduzieren. Wir freuen uns, nun erstmals auch in Tschechien ein großes Portfolio umsetzen zu können, denn in dieser Entwicklung kommt dem Osteuropäischen Solarmarkt aufgrund seiner attraktiven Rahmenbedingungen eine große Bedeutung zu“, so Vorstandsche Thorsten Preugschas.  

Das tschechische Projekt erstreckt sich über eine Fläche von 200.000 Quadratmeter. Verbaut werden First Solar Dünnschichtmodule mit einer Schletter-Unterkonstruktion. Das insgesamt drei Freiflächen umfassende Portfolio wird im Jahr etwa 6,8 Gigawattstunden Strom produzieren.

Der Audtraggeber EnerCap Power Fund ist ein Private-Equity-Fonds mit Fokus auf Investments im Bereich der Regenerativen Energien in Zentral- und Süd-Osteuropa.

Colexon Energy AG: ISIN DE0005250708 / WKN 525070
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x