24.03.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Hamburger Windrad-Hersteller liefert 15 Turbinen nach Polen

Für den Windpark Lipniki nahe der Stadt Opole im Südwesten Polens liefert der Hamburger Windradhersteller REpower 15 Anlagen. Ein entsprechender Vertrag sei mit einer Gesellschaft des Projektierers WSB Energie unterzeichnet worden, teilt REpower mit. Die von der WSB geplante und realisierte Windfarm mit einer Kapazität von 30,75 Megawatt (MW)  sei der bislang größte Auftrag des Hamburger Windenergieanlagen-Herstellers, hieß es.


Dafür liefert die REpower laut der Vereinbarung 15 Turbinen des Typs MM92 mit einer Nennleistung von je 2,05 MW und einer Nabenhöhe von 80 Metern. „Wir sehen im polnischen Windmarkt gutes Potenzial – viele hervorragende Windstandorte zur Verfügung“, sagte REpower Vorstand Per Hornung Pedersen bei der Bekanntgabe des Vertrages. Über den finanziellen Rahmen und Details zum Lieferzeitraum äußerte sich Hornung Pedersen nicht.


REpower ist nach eigenen Angaben seit dem vergangenen Jahr am polnischen Markt aktiv und hat bislang zwei Windparks in der Nähe von Rzeszow beliefert. 

REpower Systems:  ISIN DE0006177033 / WKN 617703
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x