Zentrale von Hannover Rück in Hannover. / Foto: Unternehmen

06.11.19 Nachhaltige Aktien

Hannover Rück: Aktie nähert sich Rekordhoch

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück hat starke Zahlen für die ersten neun Monate 2019 vorgelegt und seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Die Aktie notiert in der Nähe ihres Allzeithochs.

Hurrikan Dorian, Taifun Faxai, die Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook: In den letzten Monaten musste Hannover Rück für Großschäden in dreistelliger Millionenhöhe aufkommen. Trotzdem verdoppelte sich der Nettogewinn im dritten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 341 Millionen Euro. Das gute Geschäft mit Kapitalanlagen und der Lebens-Rückversicherung konnten die Kosten der Großschäden mehr als auffangen.

Für das Gesamtjahr hat Vorstandschef Jean-Jacques Henchoz die Gewinnerwartung von 1,2 auf 1,25 Milliarden Euro angehoben – darin enthalten ist ein Sondergewinn aus der Übernahme des Lebensversicherers Generali Leben. In den ersten neun Monaten 2019 betrug das Nettoergebnis 1 Milliarde Euro. Für 2020 erwartet Henchoz einen Nettogewinn von 1,2 Milliarden Euro.

Teurer als Münchener Rück

Die Aktie der Hannover Rück steht im Xetra-Handel aktuell bei 160,00 Euro (6.11., 10:10 Uhr) und damit in der Nähe ihres Allzeithochs von 162,20 Euro. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für 2019 von 15,4 ist die Aktie etwas höher bewertet als der Konkurrent Münchener Rück (KGV 12,8).

Nach Ansicht von ECOreporter zieht sich Hannover Rück zu langsam und inkonsequent aus der Kohleversicherung zurück. Deshalb musste das Unternehmen im Mai seinen Platz in der ECOreporter-Favoriten-Rubrik "Mittelklasse-Aktien" für den norwegischen Versicherer Storebrand räumen (mehr dazu können Sie hier lesen).

Hannover Rück AG: ISIN DE0008402215 / WKN 840221

Verwandte Artikel

07.05.19
ECOreporter-Favoriten-Aktie: Hannover Rück steigert Gewinn zum Vorjahr
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x