Rückversicherer wie Hannover Rück SE decken unter anderem Schäden durch Naturkatastrophen ab, im Bild Verwüstungen durch einen Hurrikan in den USA. / Foto: Pixabay

02.04.18 Aktientipps , Aktien-Favoriten , Mittelklasse-Aktien

Hannover Rück: Weshalb wir die Aktie empfehlen

Hannover Rück SE ist ein Nachhaltigkeitsführer in der Versicherungsbranche. Doch nicht nur deshalb ist diese Mittelklasse-Aktie ein ECOreporter-Favorit. So bietet der Konzern, eine der führenden Rückversicherungsgruppen der Welt, seinen Aktionären eine attraktive Dividende.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Hannover Rück SE ist ein Rückversicherungsunternehmen, also ein Versicherer für Versicherungen. Das Deutschlandgeschäft der Versicherungsgruppe wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben.

Mehrheitsaktionär ist HDI Haftpflichtverband, der über die Talanx AG 50,2 Prozent der Hannover-Rück-Aktien hält. Die restlichen 49,8 Prozent befinden sich im Streubesitz. Die Aktie notiert im MDAX. Wettbewerber sind beispielsweise die Münchener Rückversicherung oder die Swiss Re.

Dividende: Die Hannover Rück zahlt den Aktionären jährlich jeweils im Mai eine Dividende. Diese liegt seit 2009 zwischen 3,1 und 6,4 Prozent pro Aktie. Es werden durchschnittlich 35 bis 40 Prozent des erwirtschafteten Konzerngewinns ausgeschüttet, sofern dies steuerlich vorteilhaft und möglich ist. Die erste Dividendenzahlung fand 1996 statt. Seitdem gab es außerdem sechsmal eine Sonderdividende. Für das Geschäftsjahr 2017 schüttete die Hannover Rück im Mai 2018 trotz ihrer hohen Aufwendungen für Schäden aus Naturkatastrophen im Herbst 2017 immer noch 5 Euro Dividende pro Aktie aus. Diese bestand wie im Vorjahr aus 3,50 Euro normaler Dividende und aus 1,50 Euro Sonderdividende.

Die erste Dividendenzahlung fand 1996 statt. Seitdem gab es außerdem sechsmal eine Sonderdividende. Seit 2009 wurde die Dividende lediglich einmal gesenkt, das war im Jahr 2011. Seitdem blieb sie konstant oder wurde gesteigert.

Nachhaltigkeit: Bei Nachhaltigkeitsrating-Agenturen gilt die Hannover Rück als Nachhaltigkeitsführer. Sie berücksichtige in der Eigenkapitalanlage ökologische und soziale Ausschlusskriterien. Auch habe sie Mikroversicherungsangebote entwickelt, die Menschen in armen Weltgegenden gegen Naturkatastrophen und Ernteausfälle absichern.

K.O.-Kriterien: Im Gegensatz zu einigen Wettbewerbern schließt Hannover Rück Investitionen in Kohleunternehmen noch nicht aus. Lesen Sie dazu die Stellungnahme des Unternehmens gegenüber ECOreporter.de.

Hannover Rück SE: ISIN DE0008402215 / WKN 840221

 

Stand: 4/2018

Verwandte Artikel

23.06.17
Das sind die ECOreporter-Favoriten-Aktien
 >
06.04.20
15 Mittelklasse-Aktien: Aussichtsreich & nachhaltig
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x