Die Bayern LB gewährte Hanwha Q Cells für diesen Solarpark in England einen Millionenkredit. / Foto: Unternehmen

03.11.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Hanwha Q Cells treibt Projektgeschäft in England und USA voran

Fortschritte bei großen Photovoltaikbauvorhaben in den USA und Großbritannien meldet der koreanische Solarkonzern Hanwha Q Cells. Zum einen arbeitet das Unternehmen aus Seoul derzeit an einem Solarpark mit 170 Megawatt (MW) geplanter Leistungskapazität  im US-Bundestaat Texas. Wann genau der Solarpark in Pecos County fertig werden soll, teilten die Koreaner nicht mit. Allerdings habe der Stromversorger Austin Energy jetzt schon einen Stromabnahmevertrag mit 25 Jahren Laufzeit unterzeichnet, hieß es.
Zum anderen hat Hanwha Q Cells nach eigenen Angaben die Finanzierung für ein Bauvorhaben von 8,1 MW Kapazität in Großbritannien unter Dach und Fach gebracht. Die Anlage „Tower Hill Farms“ befinde sich in der Grafschaft Gloucestershire und sei seit März 2015 in Betrieb. Für die Finanzierung in Höhe von umgerechnet 8,4 Millionen Euro (6,2 Millionen Britischen Pfund) sei die Bayern LB gewonnen worden, teilte der Konzern mit. Die Bayern LB hat Hanwha Q Cells zufolge zuvor schon zwei andere britische Solarparks der Koreaner finanziert. Langfristiger Stromabnehmer der aktuell finanzierten Anlage sei EDF Energy. Die entsprechende Vereinbarung gelte für 15 Jahre, hieß es weiter.
Hanwha Q Cells Co. Ltd.: ISIN US41135V301 / WKN A14T72
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x