Q.Cells. der mittlerweile von Korea aus gelegte einstige Börsnstar der deutschen Solarbranche, erschließt sich den japnischen Photovoltaikmarkt. / Bildquelle: Unternehmen

  Erneuerbare Energie

Hanwha Q.Cells erhält Großauftrag aus Japan

Einen großen Auftrag zur Lieferung von Solarmodulen nach Japan hat der deutsch-koreanische Photovoltaik-Hersteller Hanwha Q.Cells ergattert. Insgesamt seien rund 235.000 Solarmodule von der Sumitiomo Corp. und NTT Facilities bestellt worden, hieß es. Diese seien für drei Sonnenstromkraftwerke mit zusammen 60 Megawatt (MW) Lesitungskapazität bestimmt. Die Lieferungen sollen Hanwha Q.Cells zufolge bis Juni 2014 abgeschlossen sein. Die auszurüstenden Projekte befinden sich in Kitakyushu, Tomakomai und Saizo, hieß es.

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x