12.12.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Hanwha SolarOne fährt schweren Quartalsverlust ein - Prognose kassiert

Tiefer in die roten Zahlen ist der chinesisch-koreanische Solarkonzern Hanwha SolarOne im dritten Quartal 2012 geraten. Das Unternehmen aus Quidong steigerte den Nettoverlust dieses Zeitraums auf Jahressicht von 27,9 auf 51,3 Millionen US-Dollar. Entsprechend kletterte der Verlust je Aktie von 0,33 auf 0,61 Dollar.

Zugleich sackte der Quartalsumsatz um 33 Prozent auf 153,7 Millionen Dollar ab. Hintergrund sei das weiterhin von Überkapazitäten, Preisverfall und rückläufiger Nachfrage in wichtigen Kernmärkten gekennzeichnete Marktumfeld, in dem sich Hanwha SolarOne bewege, erläuterte Kim Jun Hong, Chairman und CEO von Hanwha SolarOne.


Angesichts der Zahlen und des Marktklimas kassierte Hanwha SolarOne die Prognose für das Gesamtjahr 2012. Statt wie bisher von Solartechnik-Absatz zwischen 900 und 1.000 Megawatt (MW) auszugehen, sei nunmehr mit 825 bis 850 MW auszugehen. Der für das gesamte Jahr geplante Investitionsaufwand werde von 150 auf 100 Millionen reduziert.

Hanwha SolarOne Co Ltd: ISIN US41135V1035 / WKN A1H6P5
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x