Auf dem Dach seiner Fabrik in der chinesischen Heimat betreibt der Hanwha SolarOne eine Photovoltaikanlage. Nun erhielt das Unternehmen den Auftrag andere Dächer in China mit Modulen auszurüsten. / Foto: Unternehmen

13.01.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Hanwha SolarOne gewinnt Auftrag für Dachanlagen in China

Einen Vertriebserfolg in China meldet Hanwha SolarOne. Die chinesische Photovoltaiksparte der koreanischen Hanwha-Gruppe hat demnach einen Vertrag unterzeichnet, der eine umfangreiche Lieferung von Solarmodulen für Bauvorhaben in der Volksrepublik vorsieht. Wie der Konzern aus Qidong bekannt gab, wurde zum Bau von Dachanlagen mit insgesamt 50 Megawatt Leistungskapazität, die Hanewha SolarOne planen, bauen und selbst betreiben werde, eine strategische Partnerschaft mit der Regionalentwicklungsgesellschaft GAEDZ der Provinz Guanxi geschlossen. GAEDZ werde sich vor allem um die Belange der Genehmigungen und Finanzierung kümmern und dafür sorgen, dass geeignete Dachflächen für die Installationen gefunden werden.
Die Hanwha-Gruppe ist derzeit im Begriff, ihre Photovoltaikunternehmen Hanwha SolarOne und Hanwha Q-Cells zusammenzuführen. Hanwha SolarOne hatte dazu die Übernahme von Hanwha Q-Cells eingeleitet (ECOreporter.de  berichtete). Die Zusammenführung soll noch im ersten Quartal abgeschlossen werden.

Hanwha SolarOne Co.Ltd: ISIN US41135V1035 / WKN A1H6P5
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x