28.07.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Hauptversammlung bestätigt Strategie des KTG Agrar-Vorstand - Ermächtigung zu Kapitalaßnahmen

Auf der ersten ordentlichen Hauptversammlung des börsennotierten Landwirtschaftsunternehmens KTG Agrar AG haben die Aktionäre den Kurs der Unternehmensleitung bestätigt. Das gab die Hamburger Gesellschaft bekannt. Demnach wurden Vorstand und Aufsichtsrat mit 100 Prozent der Stimmen entlastet. Allen weiteren Tagesordnungspunkten wurde mit über 99 Prozent zugestimmt. Neu in den Aufsichtsrat berufen haben die Aktionäre Beatrice Ams, Gründerin und Mehrheitsaktionärin der KTG Agrar.

Die KTG Agrar AG hatte im vergangenen Jahr als erstes deutsches Landwirtschaftsunternehmen den Sprung aufs Börsenparkett gewagt. Der Vorstand geht laut der Gesellschaft davon aus, dass die Nachfrage nach Agrarrohstoffen steigen wird. Dafür würden etwa das weltweite Bevölkerungswachstum, die Änderung der Essgewohnheiten und der Trend zu ökologischen Lebensmitteln sorgen. Doch die Ressource 'Ackerboden' sei begrenzt. KTG Agrar baue derzeit auf rund 21.500 Hektar konventionelle und ökologische Marktfrüchte wie Getreide, Mais und Raps an. Das Unternehmen wolle auch weiterhin in neue eigene Flächen investieren und Land pachten. Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender von KTG Agrar: „Bis Ende des Jahres wollen wir unseren Flächenbestand auf mehr als 22.500 Hektar vergrößern.“ Dabei soll insbesondere der Anteil an eigenen Flächen erhöht werden, um neben der Flächenbewirtschaftung auch von steigenden Bodenpreisen zu profitieren.

Neben der Flächenerweiterung plant KTG Agrar im laufenden Geschäftsjahr ein kräftiges Umsatzwachstum bei einer deutlich steigenden EBIT-Marge. Im Geschäftsjahr 2007 hatte sie eine Gesamtleistung von 31,6 Millionen Euro und einen Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 4,0 Millionen Euro erzielt. Die Aktionäre stimmten der Wachstumsstrategie des Unternehmens zu und ermächtigten den Vorstand zur Ausgabe von Options- und Wandelschuldverschreibungen sowie zur Schaffung eines bedingten Kapitals. Finanzvorstand Wolfgang Bläsi: „Mit diesen Beschlüssen haben wir einen noch größeren Handlungsspielraum, um unsere Wachstumschancen zu nutzen.“
Zufrieden äußerten sich die Aktionäre laut der KTG Agrar über den Kursverlauf  der Aktie des Unternehmens: Diese entwickelte sich in den vergangenen Monaten deutlich besser als der Gesamtmarkt. Auf Monatssicht verlor sie um rund zehn Prozent auf 16,67 Euro. Damit liegt sie auf dem Niveau ihres Börsendebüts.

KTG Agrar AG: ISIN DE000A0DN1J4 / WKN A0DN1J

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x