In unmittelbarer Nähe zur Unternehmenszentrale in Lehrte stellt die Helma Eigenheimbau AG ihre Musterhäuser aus. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Helma-Aktie seit ECOreporter-Aktientipp stark verteuert

Starke Zahlen für das erste Halbjahr 2013 hat die Helma Eigenheimbau AG vorgelegt. Die Spezialistin für individuelle Massivhäuser und nachhaltige Energiekonzepte aus Lehrte erzielte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres 49,6 Millionen Euro Umsatz und 2,2 Millionen Euro Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT). Gemessen am Vorjahreszeitraum bedeutet dies ein Umsatzanstieg um 7 Prozent und eine Verdoppelung des EBIT. Die erste Jahreshälfte 2012 hatte Helma mit 46,5 Millionen Euro Umsatz und 1,1 Millionen Euro EBIT beschlossen. Die Unternehmensführung zeigte sich mit der Entwicklung vor allem zufrieden, weil das Zeitfenster für Bauvorhaben in diesem Frühjahr um einen Monat ausgefallen sei als üblich. Grund sei die winterliche Kälte im April 2013 gewesen.

Stark verbessern konnte die Helma Eigenheimbau AG einmal mehr das Neugeschäft. Im ersten Halbjahr 2013 erhielt Helma neue Aufträge im Wert von 71,7 Millionen Euro. Das übersteigt das Niveau der Netto-Auftragseingänge des Vorjahres um 24 Prozent. Damals verbuchte das Unternehmen neue Bestellungen für 58 Millionen Euro. Der Auftragsbestand lag zum Bilanzstichtag 30.6. 2013 bei 141,1 Millionen Euro. Damit übertraf er den Vergleichswert im Vorjahr um 27 Prozent.

Vor diesem Hintergrund bestätigte der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr 2013. Demnach soll der Gesamtjahresumsatz mit 140 Millionen Euro um knapp 23 Prozent über dem des Vorjahres liegen. Beim Gesamtjahres-EBIT sollen neun Millionen Euro erreicht werden. Das wäre ein Anstieg um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Diese Vorausberechnung steht laut Helma allerdings unter dem Vorbehalt, dass es nicht zu frühzeitigen Wetterumschwüngen kommt, die das Baugeschäft erschweren. Als mittelfristiges Ziel gibt die Unternehmensführung überdies eine Umsatzsteigerung auf 250 Millionen Euro aus.

Die Aktie der Helma Eigenheimbau AG hielt bis 10:02 Uhr das Vortagsniveau von 15,71 Euro. Damit war die Aktie zwar 5,1 Prozent billiger als vor einem Monat. Auf Jahressicht liegt sie jedoch um 48,2 Prozent im Plus. Als ECOreporter.de vopr drei Jahren erstmals über eine Kaufempfehlung für die Helma-Aktie berichtete, wurde der Anteilsschein erst mit 6,60 Euro gehandelt. Per Mausklick gelangen Sie zu dem Aktientipp vom Juli 2010.
Helma Eigenheimbau AG: ISIN DE000A0EQ57 / WKN A0EQ57

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x