Musterhäuser von Helma. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Helma-Aktie verdreifachte ihren Wert seit ECOreporter-Tipp

Die Helma Eigenheimbau AG aus Lehrte hat ihren Wachstumskurs auch im 1. Quartal 2014 fortgesetzt. Nach vorläufigen Berechnungen hat die Spezialistin für individuelle Massivhäuser und nachhaltige Energiekonzepte von Anfang Januar bis Ende März einen Netto-Auftragseingang von 38,8 Millionen Euro verzeichnet. Das ist gegenüber dem Vorjahresquartal ein Auftragsplus von zwölf Prozent. Der Helma-Vorstand rechnet nach eigener Aussage damit, auch auf Gesamtjahressicht ein deutliches Auftragsplus mit zweistelligen prozentualen Wachstumsraten zu erzielen. Für 2014 einen Umsatz in Höhe von rund 170 Millionen Euro. Das wäre gegenüber 2013 eine Verbesserung um 23 Prozent. Als Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) für 2014 prognostiziert die Helma-Führung 12,5 Millionen Euro und damit einen Anstieg um 21 Prozent.

Die positive Entwicklung des Unternehmens spiegelt sich auch in dessen Aktienkurs. Der Anteilsschein hat sich im Xetra auf Jahressicht um 67 Prozent auf 24 Euro verteuert. ECOreporter.de hatte die Helma-Aktie im September 2010 ausführlich analysiert und zum Kauf empfohlen. Seit unserem  Aktientipp  hat sich der Kurs des Wertpapieres fast verdreifacht.

Helma hatte vor zwei Wochen eine starke Jahresbilanz für 2013 veröffentlicht (wir  berichteten) und will im September eine Zwischenbilanz für das 1. Halbjahr vorlegen.

Helma Eigenheimbau AG: ISIN DE000A0EQ578 / WKN A0EQ57 
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x