Blick auf eine Baustelle der Helma Eigenheimbau AG. / Foto: Unternehmen

31.08.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

HELMA Eigenheimbau AG: Auftragsbestand auf Rekordniveau

Die Helma Eigenheimbau AG hat im ersten Halbjahr 2015 Umsatz und Ergebnis gesteigert. Die Umsatzerlöse im Helma-Konzern wuchsen in der ersten Jahreshälfte 2015 gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um rund 18 Prozent von 65,2 auf 77 Millionen Euro. Das Halbjahresergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) kletterte um rund 36 Prozent auf 4,9 Millionen Euro. Das Finanzergebnis lag laut Helma im Berichtszeitraum mit minus 1,6 Millionen Euro etwa auf dem Niveau des ersten Halbjahres 2014.
Insgesamt wurde somit ein Konzernergebnis nach Anteilen Fremder in Höhe von 2,2 Millionen Euro erwirtschaftet (erstes Halbjahr 2014: 1,4 Millionen Euro). Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich laut Helma dementsprechend von 0,42 Euro auf 0,61 Euro, also plus 45 Prozent. Meist erzielt Helma aus Wettergründen in der zweiten Jahreshälfte einen wesentlich größeren Ergebnisanteil.

Rekord im Neugeschäft


Der Netto-Auftragseingang im Konzern soll in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 27 Millionen Euro auf 113,1 Millionen Euro gewachsen sein (erstes Halbjahr 2014: 86,1 Millionen Euro). Das wäre ein Vertriebsplus von 31 Prozent. Helma geht nach eigener Aussage für die zweite Jahreshälfte von Wachstumsraten beim Auftragseingang aus. Den Netto-Auftragsbestand im Konzern beziffert Helma zum 30. Juni 2015 auf 237,1 Millionen Euro. Laut Helma ist das der höchste Auftragsbestand der Unternehmensgeschichte zur Jahresmitte. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Plus 71,4 Millionen Euro beziehungsweise von 43 Prozent.
Prognose für 2015 bestätigt

Der Helma-Vorstand bestätigte seine Prognose für das Geschäftsjahr 2015. Diese sieht einen Anstieg des Konzern-Umsatzes auf rund 210 Millionen Euro vor (2014: 170,5 Millionen Euro) sowie eine Erhöhung des Konzern-EBIT auf 17,5 Millionen Euro (2014: 14,2 Millionen Euro). Die Umsatz-Schätzungen für 2016 und 2017 mit 260 beziehungsweise 340 Millionen Euro wurden bekräftigt. 

Die Helma Wohnungsbau GmbH hat im August 2015 ein bei Hannover geplantes Wohnimmobilienprojekt, dessen Fertigstellung im Geschäftsjahr 2017 erfolgen soll, an einen institutionellen Investor verkauft. Das Auftragsvolumen soll bei 25,5 Millionen Euro liegen.

Helma Eigenheimbau AG: ISIN DE000A0EQ578 / WKN A0EQ57
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x