23.01.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Helma Eigenheimbau AG erschließt sich neues Geschäftsfeld

Eine Erweiterung ihres Geschäftsmodells strebt die Helma Eigenheimbau AG an. Die Spezialistin für Massivhäuser und nachhaltige Energiekonzepte aus Lehrte beabsichtigt, künftig auch Mehrfamilienhäuser zu planen und zu realisieren, um diese anschließend an Großinvestoren zu verkaufen.

Die Helma Wohnbau GmbH habe dazu im Rahmen eines Asset Deals einen Vorvertrag zum Kauf mehrerer Mehrfamilienhausprojekte von der bauwo Wohn AG aus Hannover unterzeichnet. Die vorentwickelten Objekte befinden sich Helma zufolge in Berlin, Hannover und Potsdam. Bislang habe Helma sich weder zum Kauf noch zur Entwicklung der Projekte verpflichtet. Die geschehe erst nach individuellen Prüfungen. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, so Helma. Der Vorstand gehe davon aus ab 2015 zusätzlich 15 bis 30 Millionen Euro Umsatz erzielen zu können.

Um dem erweiterten Geschäftsmodell auch personell Rechnung zu tragen, erweitert die Helma Wohnbau GmbH ihren Vorstand um zwei auf vier Personen. Neu berufen wurden Björn Jaschina, der das Geschäftsfeld Mehrfamilienhäuser aufbauen soll, und Harald Beinlich, der den Ausbau der bestehenden Geschäftsfelder (Einfamilien- und Doppelhäuser) vorantreiben soll.

Beinlich ist dem Unternehmen zufolge seit mehr als 20 Jahren bei Helma tätig. Der Prokurist und Leiter der Projektentwicklung habe unter anderem die Helma Wohnbau GmbH mit maßgeblich mit aufgebaut. Der Architekt Björn Jaschina war unter anderem im Vorstand der bauwo Wohn AG und in anderen Führungspositionen im Wohnbaugeschäft tätig.

Helma Eigenheimbau AG: ISIN DE000A0EQ578 / WKN A0EQ57
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x