21.04.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Helma Eigenheimbau AG verzeichnet starken Auftragseingang - Zahlen für 2010 bestätigt

Die Helma Eigenheimbau AG mit Sitz in Lerthe hat ihre am 10. März 2011 bekannt gegebenen vorläufigen Zahlen heute bestätigt. Demnach stiegen Umsatz und Ergebnis der Spezialistin für individuelle Massivhäuser und nachhaltige Energiekonzepte im Geschäftsjahr 2010 auf ein neues Rekordniveau. Die Umsatzerlöse kletterten rund um 19 Prozent auf 74,5 Millionen Euro und das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) aufgrund der mit diesem Anstieg verbundenen Skaleneffekte überproportional von 1,1 auf 2,72 Millionen Euro. Die EBIT-Marge erhöhte sich somit von 1,8 auf 3,7 Prozent.

Mit einem Auftragseingang von 97,6 Millionen Euro wurde der Rekordwert aus dem Vorjahr um fast 13 Prozent übertroffen. Zum 31.12.2010 verfügte die Helma-Gruppe mit 87,7 Millionen Euro über den höchsten Auftragsbestand ihrer mehr als 30-jährigen Unternehmensgeschichte. Der positive Wachstumstrend setzte sich laut Helma im ersten Quartal 2011 mit einem Auftragswachstum um 23 Prozent auf 29,0 Millionen Euro fort.

Der Vorstand des Unternehmens bekräftigt daher seine Prognose, die einen Anstieg der Konzernumsatzerlöse im Geschäftsjahr 2011 auf ca. 100 Millionen Euro und im Geschäftsjahr 2012 auf etwa 125 Millionen Euro vorsieht. Im laufenden Geschäftsjahr 2011 will Helma ein EBIT von 5,0 bis 5,5 Millionen Euro  erreichen und im 2012 ein EBIT von 7,5 bis 8,0 Millionen Euro. Damit würde sich die EBIT-Marge auf Basis der Umsatzerlöse zunächst auf über 5 Prozent und später auf einen Wert von über 6 Prozent erhöhen.

Die Helma Eigenheimbau AG bietet derzeit eine auf fünf Jahre angelegte Anleihe mit 6,5 Prozent Verzinsung an. Per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu unserer Analyse dieses Angebots.

Helma Eigenheimbau AG: WKN A0EQ57 / ISIN DE000A0EQ578
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x