06.01.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Hörtechnikkonzern weiter auf Einkaufstour – Aktie auf Zehn-Jahres-Hoch

Weiter auf Einkaufstour ist die nach eigenen Angaben weltgrößte Anbieterin von Hörsystemen Sonova Holding AG. Das Schweizer Unternehmen meldet die Akquisition von InSound Medical Inc., Newark, USA. Unter der Marke Lyric vertreibe InSound Medical das erste Hörsystem, welches von außen vollkommen unsichtbar ist und dauerhaft tief im Gehörgang platziert wird. Sonova zahlt für die Übernahme laut der Meldung im ersten Zug 75 Millionen US-Dollar in bar, hinzu kämen so genannte „Earnout Zahlungen“, die vom zukünftigen finanziellen Erfolg abhingen. Die zuständigen Behörden hätten der Übernahme bereits zugestimmt, so Sonova.

Valentin Chapero, Vorstandschef (CEO) der Sonova Gruppe, sieht großes Wachstumspotential für die Technik von InSound Medical. „Allein in den USA gibt es rund 36 Millionen Menschen mit leichtem bis mittlerem Hörverlust, die noch kein Hörsystem tragen - ein Grossteil davon sind potentielle Neukunden, denen wir nun mit Lyric eine Lösung bieten können“, so Chapero.

InSound Medical vertreibt Lyric den Angaben zufolge seit 2008 kommerziell in den Vereinigten Staaten. Das Produkt werde inzwischen von mehr als 3.000 Kunden verwendet. Das Unternehmen mit Sitz in Newark, Kalifornien, erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von zirka fünf Millionen Dollar.

Die Sonova-Aktie legte in Frankfurt am Morgen um 1,26 Prozent zu auf 87,89 Euro (9:06 Uhr). Damit notieren die Anteilscheine auf dem höchsten Kurs der letzten zehn Jahre. Vor einem Jahr kosteten die Aktie 44,23 Euro.

Sonova Holding AG: WKN 893484 / ISIN CH0012549785
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x